Jahresrückblick Thunderstorm Oldenburg e. V.

Wir wollen mit euch gemeinsam auf das Jahr 2019 zurückblicken. Was waren die Highlights im Jahr 2019 und wie sieht die Entwicklung des Fanclubs aus?

JANUAR

Das Jahr 2019 begrüßte uns mit dem vorerst letzten Besuch der Eisbären Bremerhaven in unserem Wohnzimmer. In einem eher müden Spiel setzten sich unsere Baskets souverän durch. Insgesamt war es ein ruhiger Start in das neue Jahr.

FEBRUAR

Im Februar erwarteten uns einige Highlights. Am 10.02. machten wir uns mit über 200 Oldenburgern auf den Weg nach Bremen, um vorerst das letzte Mal unser Team bei einem Auswärtsspiel gegen Bremerhaven zu unterstützen. Am Ende konnte Nachwuchsspieler Alex Hopp nicht nur seine ersten BBL-Punkte verzeichnen sondern auch seine erste “HUMBA” anstimmen!

Foto: Ulf Duda

Vier Tage später durften wir dann erneut mit dem Team im Fanblock feiern! Kapitän Rickey Paulding hatte mit drei erfolgreichen Freiwürfen den Sieg gegen den FC Bayern Basketball perfekt gemacht!

Video: Privat

Ende Februar machte die BBL Pause. Für uns war es der perfekte Zeitpunkt für unsere TSO-Kohltour. Mit über 20 Mitgliedern machten wir uns an einem sonnigen Tag auf den Weg und verbrachten zusammen einige schöne Stunden!

Foto: Privat

MÄRZ

Im März konnten die Baskets in Berlin ein dickes Ausrufezeichen setzen. Mit einem souveränen 78:94 Erfolg waren die letzten Zweifel beseitigt, dass das Team um MVP Will Cummings mit den ganz Großen mithalten kann.

Am Ende des Monats, stand dann unsere erste große Auswärtsfahrt im Jahr 2019 an. Mit einem vollen Bus ging es nach Göttingen. Mit gut 80 Oldenburgern im Rücken konnten die Baskets einen souveränen Sieg erzielen!

Im März gab es auch kleine Veränderungen in der Besetzung des Vorstands. Wir bedanken uns nochmal für den engagierten Einsatz der ehemaligen Vorstandsmitglieder! Die Besetzung des aktuellen Vorstands findet ihr hier.

APRIL

Das Highlight im April sollte das Duell bei RASTA Vechta werden. Mit 300 Oldenburgern stellten wir die gelbe Wand in Vechta auf. Allerdings konnte das Team zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über das Spiel erlangen und verlor das Spiel völlig verdient.

Angesichts von sechs Siegen im April – vier mit über 100 Punkten – war diese Niederlage verschmerzbar. Rasid Mahalbasic wurde aufgrund seiner famosen Statistiken endgültig zu “Mr. Triple Double” und führte unser Team an. Der Erfolg wurde beim Heimspiel gegen Gießen mit einer “HUMBA” zelebriert.

Video: Privat

MAI

Der Mai stand ganz im Zeichen der Playoff-Vorbereitung. Für uns im Fanclub aus organisatorischer Sicht die anstrengendste Zeit des Jahres. Wer wird unser Gegner sein? Wann spielen wir wo? Am Ende durften wie gefühlt jedes Jahr – aber sicher nicht 2020 – in den Playoffs gegen Bonn ran.

Bevor der erste Korb in den Playoffs geworfen wurde, waren alle TSO-Mitglieder zum Fantalk eingeladen. Jacob Hollatz und Justin Sears standen uns Rede und Antwort.

Foto: Privat

Beim ersten Heimspiel in den Playoffs legten wir mit einer großen Choreo das Motto der Playoffs fest und standen wie eine Wand hinter unserem Team. Einen ausführlichen Bericht zur Choreo findet ihr hier.

Foto: Ulf Duda

Auch in Bonn konnten wir mit über 100 Fans das Team tragen, bevor wir zu Hause den “Sweep” perfekt machten.

JUNI

Am 02.06. ging es zu Hause mit der Halbfinal-Serie gegen ALBA Berlin los. Eine Serie die leider nur eine Woche dauerte und mit 3:0 letztendlich viel zu deutlich, aber dennoch verdient an die Berliner ging. Highlight der Serie war sicherlich die Auswärtsfahrt nach Berlin. Mit über 100 Oldenburgern konnten wir in der Mercedes-Benz Arena auf uns aufmerksam machen!

Foto: Privat

Dennoch können wir stolz sein auf das Team der Saison 2018/19! Die Mannschaft und das ganze Team der EWE Baskets Oldenburg konnte uns viele tolle Momente geben. Wir haben mit dem Team viele Siege gefeiert und herausragende Spiele gesehen!

Auch bei der Saisonabschluss-Feier, die für uns Fans immer wieder ein toller Abschluss darstellt, konnten wir alle schon wieder positiv in die Zukunft schauen!

JULI UND AUGUST

Drei Monate Offseason ist eine lange Zeit. Wir haben die Zeit genutzt, um uns für die kommende Saison zu organisieren. Der Fokus lag in diesem Jahr auf die Erstellung einer neuen Homepage, die wir pünktlich zum Saisonstart ins Netz stellen konnten.

SEPTEMBER

Im September ging es dann wieder richtig los. Anfang September feierten wir unser jährliches TSO-Sommerfest. Wir organisierten einen gemütlichen Grill-Abend, bei dem auch die ganze Mannschaft vorbeischaute!

Foto: Privat

Mitte September ging es dann für uns zum ersten Mal zurück in die Halle. Beim Baskets Day konnten wir uns einen ersten Eindruck vom Team verschaffen. Nach dem Spiel kam es zum emotionalen Höhepunkt des Tages. Zehn Jahre nach der Meisterschaft von 2009 war die Meistermannschaft zu Gast. Auch wir von TSO überreichtem jedem Spieler als Andenken an das unbeschreibliche Jahr 2009 ein kleines Geschenk.

Foto: Privat

OKTOBER

Der Oktober stellte sportlich ein Auf und Ab dar. Auf Siege über Ludwigsburg oder im Pokal in Crailsheim folgten schwächere Auftritte wie zum Beispiel bei den Gießen 46ers. Nach einem Jahr ohne internationale Spiele freuten wir uns allerdings besonders auf die internationalen Spiele im EuroCup.

Als Highlight im Oktober ist sicherlich das Spiel bei RASTA Vechta zu nennen. Mit 300 Oldenburgern im Rücken konnte das Team endlich mal wieder bei unseren Nachbarn gewinnen!

NOVEMBER

Der November begann mit einem Auswärtsspiel bei Gdynia (Danzig). Einige TSO-Mitglieder machten sich auf den Weg nach Danzig, um das Team vor Ort zu unterstützen.

Foto: Karsten Tadda

Belohnt wurden sie mit einem überragenden letzten Viertel und einem wichtigen Auswärtssieg. Mit zwei weiteren Heimsiegen stand bereits Ende November fest, dass auch Anfang 2020 die Europa-Tour weitergeht!

Ein weiteres Highlight sollte sechs Tage später die Auswärtsfahrt nach Göttingen werden. Weit über 100 Oldenburger waren beim Niedersachsen-Duell dabei und wollten das Team nach vorne pushen. Die Mannschaft konnte unten auf dem Parkett jedoch nicht das erhoffte Ergebnis erzielen.

DEZEMBER

Der Jahresabschluss hatte für alle Auswärtsfahrer allerdings noch zwei positive Highlights parat. Erstmals organisierten wir zu einem Auswärtsspiel eine Tagesfahrt. Diese führte uns zunächst zum Bonner Weihnachtsmarkt, wo wir bei dem ein oder anderen warmen Getränk uns für das Pokal-Spiel in Stimmung brachten. Auch das Spiel war bekanntlich ein voller Erfolg und endete mit der ersten “HUMBA” in der Saison 2019/20!

Zum Jahresabschluss ging es dann ebenfalls mit 100 Oldenburgern zum Auswärtsspiel nach Braunschweig, wo wir nochmal gemeinsam den letzten Sieg des Jahres mit viel Konfetti feiern durften.

Foto: Privat

Insgesamt war das Jahr 2019 nicht nur aus sportlicher Sicht ein erfolgreiches Jahr. Auch TSO konnte viel bewegen und erreichen. Insgesamt schickten wir acht Busse zu Auswärtsspielen. Mit eurer Hilfe geht hier aber sicherlich noch der ein oder andere Bus mehr! Wir haben das größte Mitgliedswachstum seit der Gründung von TSO verzeichnet und auch die Stimmung im Fanblock verzeichnet einen sehr positiven Trend!

Wir freuen uns auf das Jahr 2020, um mit euch zusammen den Oldenburger Basketball weiter nach vorne zu bringen!